Startseite Anmeldung Diagnose & Therapie Information Forum Sonstiges
Chelattherapie       
Mitglied der  Deutsche Akademie für Chelat-Therapie e.V. www.chelat.biz 

Was ist Chelattherapie?

* Arteriosklerose koronare Durchblutungstörung Herzkranzgefäßverkalkung - Koronarsklerose - Prävention von Herzinfarkt periphere arterielle Verschlußkrankheit - PAVK - Beinarterienverkalkung - Schaufensterkrankheit cerebrale Durchblutungsstörung - Halsarterienverkalkung -- Prävention von Schlaganfall * Schwermetallbelastungen Amalgam Quecksilberbelastung aus anderen Quellen Bleivergiftung Cadmium Aluminium * Nervenerkrankungen Demenz - Merkstörungen - Vergesslichkeit Parkinson Multiple Sklerose Amyotrophe Lateralsklose ADS - ADHS * Rheumatische Erkrankungen * Degenerative Augenerkrankungen Makuladegeneration Alterssichtigkeit chron. Glaukom Netzhautablösung (bes. beim Diabetiker) * Anti Ageing * Raucher * Prävention

Wann und wie wird die Behandlung durchgeführt?

Voraussetzungen: normale Nierenfunktion Ausschluß der Kontraindikationen wie Schwangerschaft, Herzrhythmusstörung, Niereninsuffizienz Die Durchführung einer Chelattherapie ist besonders dann sinnvoll, wenn eine Schädigung durch Schwermetalle festgestellt werden konnte und die Eliminierung dieser Toxine daher einen gesundheitsfördernden Effekt erwarten lassen. Dies ist am einfachsten mittels Porphyrintest möglich. Weiters mit  Lymphozyten Transformationstest oder Melisa Test. Durchführung: Die Chelattherapie wird nach Optimierung der Entgiftungskapazität der Leber und der Nieren durchgeführt. Dies geschieht durch orale und intravenöse Verabreichung von Schwermetall-Bindungsmitteln “Chelatoren”, EDTA, DMSA und DMPS.  
mit der Chelattherapie können giftige Schwermetalle wie z.B. Quecksilber, Blei, Aluminium aus dem Gewebe sowie Ablagerungen aus den Blutgefäßwänden (Plaques) entfernt werden. Dies geschieht mit Bindemitteln, sogenannten Chelatoren, die eingenommen oder mittels Infusion verabreicht.werden.

                 “Der Mensch ist so jung wie seine Gefäße”

 

Welche Erkrankungen kann man damit behandeln?

Berichte, wissenschaftliche Arbeiten und Links

Lageplan - Hauptplatz 10  8630 Mariazell  Tel: +43 660 3830 101  Fax: +43 3830 4159  Mail: office@gesundheiten.at  Ordinationszeiten: Mo - Fr  8-13 Uhr  Impressum

Aluminium.. kann und soll mit Chelattherapie ausgeleitet werden!!

Aluminium: Wie schädlich ist Kapselkaffee?  Der jährliche Aluminiumverbrauch des Nespressokonzerns ist fast doppelt so groß wie das Gewicht des Eiffelturms

Aluminium und Quecksilber in Impfstoffen

Die unglaubliche Geschichte des Impfens Impfschaden bei Kindern durch quecksilberhaltiges Thiomersal in Hepatitis B Impfung verursacht Kosten von 1 Billion US$

Quecksilber - Amalgam:

Video über die toxisch degenerative Wirkung von Quecksilber aus Amalgam auf Gehirn und Nervenzellen Universität Calgary  -